Unsere Forderungen

Unser aktuelles Forderungspapier an die Stadt Landau

Unsere Forderungen umfassen die Bereiche:

  • Bau
  • Gewerbegebiet
  • Stadt allgemein
  • Energie
  • Mobilität

    Unsere Kernfornderungen sind:
    • Bei allen städtischen Neubauten, Sanierungen oder sonstigen Vorhaben müssen die gesamten Lebenszykluskosten berücksichtigt werden
      • Inklusive Einberechnung der Klimaschäden im Rahmen eines CO2-Schattenpreises von etwa 195€ pro Tonne CO2-Äquivalente6,7
    • 100% erneuerbare Energieversorgung der Stadt bis 2035
    • Neubauten unter Passivhaus-Standards
    • Breite Aufklärungskampagnen für Hausbesitzer*innen über mögliche Verbesserungsmaßnamen am Gebäude mit Ziel der Klimaneutralität und entsprechend bestehenden Förderungen
    • Umfangreiches Konzept möglichst klimaneutraler Gewerbegebiete unter Einbezug entsprechender autarker Energieversorgung, ÖPNV-Anbindung, SharedInfrastructure Anlagen und Erbbaupacht.
    • Ausbau der Infrastruktur für Wasserstoff- und Elektromobile Fahrzeuge
    • Die Stadt hat offiziell unser Forderungspapier vorgestellt und überreicht bekommen. Die Umsetzung der Forderungen liegt nun bei der Stadt Landau.

      Forderungen Fridays for Future Deutschland

      Fridays For Future fordert die Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens und des 1,5°C-Ziels. Explizit fordern wir für Deutschland:

    • Nettonull 2035 erreichen
    • Kohleausstieg bis 2030
    • 100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035

      Entscheidend für die Einhaltung des 1,5°C-Ziels ist, die Treibhausgasemissionen so schnell wie möglich stark zu reduzieren. Deshalb fordern wir ab sofort:

    • Das Ende der Subventionen für fossile Energieträger
    • 1/4 der Kohlekraft abschalten
    • Eine CO2-Steuer auf alle Treibhausgasemissionen. Der Preis für den Ausstoß von Treibhausgasen muss schnell so hoch werden wie die Kosten, die dadurch uns und zukünftigen Generationen entstehen. Laut UBA sind das 180€ pro Tonne CO2

      Forderung FfF Deutschland